Intelligent zählen,
abrechnen, sparen
Energiezähler

Wer Energie sparen oder abrechnen will, muss Energie sichtbar machen. Das heisst messen, wandeln und weitergeben. Voraussetzung dafür sind Energiezähler, die sämtliche Stromverbräuche exakt erfassen und mit allen gängigen Kommunikationsschnittstellen kompatibel sind. Die neue Energiezähler-Generation von Hager bietet passgenaue Lösungen für jeden Anwendungsfall. Leistungsstark, kompakt und anschlussfreudig. Für intelligentes Energiemonitoring im Wohn- und Zweckbau.
Energiemanagement nach ISO 50001
Immer mehr Unternehmen streben eine Zertifizierung nach der internationalen Energiemanagement-Norm ISO 50001 an. Durch strukturiertes «Energiemanagement» kann der Energieverbrauch analysiert und gesenkt werden. Mit den neuen Energiezählern von Hager helfen Sie Ihren Kunden, diese Kostenvorteile konsequent auszuschöpfen.

Volles Programm

Unsere neuen Energiezähler bieten Ihnen ein übersichtliches Sortiment mit durchgängiger Funktionalität. Plus einige Highlights, die Sie so nur von Hager bekommen: z. B. die Direktmessung bis 125 A ohne Wandler. Oder die 3 × 80-A-Zählung 1-phasig in einem kompakten Gerät (nicht MID-konform). Bei Integration in ein Monitoring-System belegen Sie damit nur eine anstatt drei Busadressen. Die Zähler können als Zweirichtungszähler für bezogene und gelieferte Netzleistung eingesetzt werden. Alle anderen Zähler (1-phasig 40 A / 80 A und 3-phasig) sind MID-konform und für Abrechnungszwecke geeignet.

Viele Schnittstellen

Die neuen Energiezähler kommunizieren über alle gängigen Schnittstellen: je nach Ausführung über Impulsmessung, M-Bus (häufig im Wohnbau) oder Modbus (überwiegend im Zweckbau). Die Modbusgeräte sind als Reihe wahlweise mit Schraubtechnik oder mit praktischer Plug-and-play-Stecktechnik ausgestattet. Bei Letzterer garantiert ein verpolungssicherer RJ45-Stecker den fehlerfreien Anschluss und bei Bedarf die schnelle Anbindung an unseren Energiemonitoring-Server agardio.manager – ein weiterer wichtiger Baustein im Energiemanagement der Zukunft.
KNX wird MID-komform
Neue Schnittstelle für Energiezähler
Energiemanagement steht hoch im Kurs. Für ISO 50001-Zertifizierungen oder Abrechnungszwecke muss es allerdings MID-konform sein. Voraussetzung dafür sind Energiezähler, die MID-konform messen und kommunizieren. Wie die aktuelle Energiezähler-Generation von Hager. Mit der neuen KNX-Schnittstelle TXF121 können Sie diese Energiezähler jetzt einfach an jeden KNX-Bus anschliessen. So eröffnen Sie Ihren Kunden neue Möglichkeiten für zentrales Energiemonitoring und intelligente Abrechnungsmodelle.

Intelligent messen und kommunizieren

Für die Energiezählung über KNX standen Ihnen bislang unsere zwei 3-phasigen KNX-Energiezähler TE360 (für Direktmessung bis 100 A) und TE370 (für Wandlermessung von 50–6000 A) zur Verfügung. Mit der neuen Schnittstelle TXF121 machen Sie jetzt alle anderen Energiezähler* aus unserem Sortiment KNX-fähig. So können Sie neben M-Bus und Modbus auch das gängige KNX-Protokoll für intelligentes Energiemanagement nutzen.

Eine Platzeinheit – viele Möglichkeiten

Das kompakte Reiheneinbaugerät beansprucht nur eine Teilungseinheit auf der Hutschiene. Es wird links neben dem Energiezähler auf der Hutschiene installiert. Die Signalübertragung erfolgt über eine Infrarotschnittstelle, die alle Verbrauchs- und Messwerte exakt erfasst und zyklisch weiterleitet. So lassen sich noch flexiblere und bedarfsgerechtere Energiemonitoring-Lösungen umsetzen.


Auf einen Blick:

  • 4-Quadranten-Energiezähler
  • Modulare Lösung: KNX-Schnittstelle mit einer Applikation für viele Energiezähler
  • Nur von Hager:
– Direktmessung bis 125 A (3-phasig)
– Energiezähler 3 × 80 A (1-phasig)
  • MID-konforme Energiezählung
  • Flexibel programmierbar
    mit easy: 13 Datenpunkte
    mit ETS5: 64 Datenpunkte
  • Geringer Platzbedarf: nur 1 TE

Mehr Informationen
zum Energiezähler